Bayrischer Wald – Viechtach

Vom 25. bis 28. Mai haben wir den Brückentag genutzt um uns etwas Erholung zu gönnen und unser neustes Familienmitglied etwas besser kennen zulernen.

Ihr habt richtig gelesen: Unsere Bulli-Familie ist etwas größer geworden. Und zwar um einen Wohnwagen der Marke FENDT. Ein wunderhübscher Bianco 515 SGE.

Das Wetter war super und wir recht optimistisch. Was uns dazu bewogen hat den Berg Osser im Bayrischen Wald zu besteigen! Da dieser nicht so touristisch ausgebaut ist wie der Arber, war das Ganze auch recht anstrengend. Glücklich auf dem Gipfel angekommen, schmeckte der Wurstsalat bzw. die Erbsensuppe und das Schnitzel und die zwei Weizenbiere gleich nochmal so gut!
Kurzzeitig den einem Fuß in Deutschland und der anderen Fuß in Tschechien ging es dann wieder ins Tal. Vorbei an tollen Heidelbeer-Heiden und einen wundervollen Aussicht!

Der Campingplatz ist leider schon in die Jahre gekommen und hat seine besten Zeiten wirklich hinter sich. Aber die Sanitäranlagen sind absolut sauber und die Mitarbeiter auf dem Platz sehr freundlich und zuvorkommend. Das macht alles andere wieder wett.
Vorteil dieses Platzes und der Grund warum wir uns dafür entschieden haben ist, dass die Betreiber eigens für Hundebesitzer eingezäunte Parzellen anbieten. Das wollten wir einfach mal ausprobieren und ich muss sagen, es ist wirklich relaxt. Man macht sich keine Gedanken mehr, dass der Hund jemanden anschnuppern könnte, der das nicht möchte! Und man öffnet viel entspannter morgens die Wohnwagentüre.

11.240comments

Post a Comment